Spielbericht: SC 1919 Zwiesel II vs. FC Bürgerholz Regen

Spielbericht:

Die zweite Mannschaft unseres Sportclubs und die Gäste des FC Bürgerholz Regen waren sich in der Tabelle dicht auf den Versen, beide Mannschaften trennten nur fünf Punkte.

Zu Beginn der Partie präsentierte sich unser Sportclub solide und konnte sich in der ersten Hälfte die ein oder andere Torchance erspielen, jedoch konnte keine der Möglichkeiten erfolgreich genutzt werden.

Die Gäste des FC Bürgerholz Regen hatten ebenso ein paar Tormöglichkeiten zu verzeichnen, konnten diese jedoch ebenso nicht nutzen.

In der ersten Hälften gab es somit nur zwei Auswechslungen zu vermelden.

In der 28. Spielminute brachten die Gäste Michael Stangl für Ludwig Kreuzer in die Partie. Nidal Alissa kam auf Seiten des Sportclubs in der 34. Spielminute für den angeschlagenen Stefan Pfeffer in die Partie.

Nach dem Anpfiff ging es hitzig weiter, beide Teams versuchten den wichtigen ersten Treffer dieser Partie zu erzielen, jedoch konnte keine der beiden Mannschaften den ersten Treffer dieser Partie erzielen.

In der 60. Spielminute kam Valentin Probst für Ludwig Weinberger auf Seiten des SC Zwiesel ins Spiel.

Zehn Minuten später wechselten die SC’ler erneut, brachten Sebastian Schall für Nouri Tamer in die Partie.

In der gleichen Spielminute konnte der Regener Dominik Weber das erste und letzte Tor dieser Partie erzielen.

Danach versuchte sich unser Sportclub vors gegnerische Tor zu kämpfen, jedoch konnte keiner der Möglichkeiten erfolgreich genutzt werden.

In der 73. Spielminute sah unser Korbinian Loibl die gelbe Karte.

Der FC Bürgerholz Regen verwaltete die Führung erfolgreich bis zum Abpfiff, weshalb diese drei Punkte nicht in Zwiesel blieben.

Unsere zweite Mannschaft hat sich dennoch gut präsentiert und sich im Vergleich zu vorherigen Spielen definitiv verbessert.

Hätte man eine der erspielten Torchancen erfolgreich verwandelt, hätte der Spielausgang ein anderer sein können.

Am Ende waren die Gäste vor dem Tor effizienter, weshalb man keine Punkte in Zwiesel behalten konnte.

Es spielten:
Fischer – Dengler, Pfeffer (Alissa), Zlati, Faschingbauer – Loibl, Tamer (Schall), Avram, Weinberger (Probst), Schlenz – Treml

Spielbericht: SC 1919 Zwiesel vs. DJK SB Straubing

Spielbericht:

Unser Sportclub stand im Vorfeld zu dieser Partie in der Tabelle besser da als die Gäste des DJK SB Straubing.

Jedoch trennten beide Mannschaften nur vier Punkte, daher konnte man im Vorfeld keinen eindeutigen Favoriten bestimmen.

Kurz nach Anpfiff nahm unser Coach Markus Dengler den ersten Wechsel der Partie vor, Alexander Bender kam für Philip Scheuenpflug in die Partie.

Dieser konnte mit seiner Schnelligkeit das Zwiesler Aufbauspiel um einiges beschleunigen, jedoch hielt dieser Effekt nur bis zur 15. Spielminute.

Aufgrund einer Verletzung, bzw. muskulären Beschwerden musste Alexander Bender das Spielfeld nach elf Spielminuten wieder verlassen.

Für ihn kam Stefan Schlenz ins Spiel, der ebenso ein sehr guter Spieler auf der Außenbahn ist.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts in der ersten Halbzeit, beide Teams hatten gute Chancen, konnten diese jedoch noch nicht verwerten.

Der Zwiesler Kapitän Alexander Schaller sah in der 38. Spielminute die gelbe Karte, drei Minuten danach zeigte Schiedsrichter Gerstl dem Zwiesler Torhüter Markus Borgschulze ebenso die gelbe Karte.

Leider erfolgte das Foul von unserem Goalie im Strafraum, weshalb der Straubinger Benjamin Gürster in der 42. Spielminute durch Elfmeter die Gäste mit 0:1 in Führung brachte.

Bis zur Halbzeit passierte nichts bemerkenswertes, weshalb beide Mannschaften mit desem Spielstand in die Kabinen gingen.

Kurz nach dem Wiederanpfiff erhöhten unsere SC’ler den Druck auf die Straubinger Mannschaft, was zu einem wichtigen Tor durch Lukas Süß in der 49. Spielminute führte.

Danach war unser Sportclub wieder im Spiel und erkämpfte sich die ein oder andere Torchance.

Die Straubinger hielten gut dagegen und konnten ihrerseits auch ein paar Male vorm Zwiesler Tor gefährlich werden.

In der 60. Spielminute sah der Straubinger Maximilian Bachmann die gelbe Karte.

Unser Sportclub wechselte in der 73. Spielminute und schickte Christian Faschingbauer für unseren Kapitän Alexander Schaller aufs Spielfeld.

Zwei Minuten danach machte sich der erhöhte Druck des Sportclubs endlich bezahlt, als unser Topscorer Denis Sharankov zum 2:1 Spielstand traf.

Drei Minuten danach sah Mihael Mihalev die gelbe Karte, eine Minute danach zeigte der Schiedsrichter dem Straubinger Felix Käser ebenso die gelbe Karte.

Die Straubinger Gäste versuchten nochmals durch einen Spielerwechsel in der 81. Spielminute neue Impulse zu setzten (Tim Nickles für Benjamin Gürster).

Die Gäste versuchten in den Schlussminuten den Ausgleich zu erzielen, dies geling den Straubingern jedoch nicht.

Zwei Minuten vor Abpfiff sah Denis Sharankov die gelbe Karte, zwei Minuten danach kam Marco Fritz für ihn in die Partie, um die Führung der Zwiesler über die Zeit zu bringen.

Als der Schiedsrichter abpfiff, waren alle Zwiesler erleichtert, dass man sich hier einen wichtigen Sieg mit wichtigen drei Punkten erkämpfen konnte.

Die Gäste aus Straubing präsentierten sich ebenso stark und kämpferisch, jedoch blieben die Punkte nach diesem Aufeinandertreffen in Zwiesel.

Es spielten:
Borgschulze – Lemberger, Reissner, Bernreiter, Mihalev – Scheuenpflug (Bender / Schlenz), Schaller (Faschingbauer), Wenig, Süß, Sharankov (Fritz) – Niedermeier

Spielbericht: SC 1919 Zwiesel II vs. TSV Klingenbrunn

Spielbericht:

In dieser Partie trafen zwei Mannschaften aufeinander, die sich hier die wichtigen drei Punkte sichern wollten, um ihrem Saisonziel einen Schritt näher zu kommen.

Beim Blick auf die Datenlage standen unsere Gäste aus Klingenbrunn besser da, jedoch sollte man unsere zweite Herrenmannschaft nicht zu früh abschreiben, da wir durchaus begabte Fußballer und kämpferisch sehr starke Spieler in unseren Reihen haben.

Die erste Hälfte begann sehr gut für unseren Sportclub, in der 18. Spielminute konnte Nidal Alissa den ersten Treffer der Partie erzielen und somit unsere Mannschaft in Führung bringen.

Leider konnte unser Team die Führung nicht lange halten, sodass Daniel Wilhelm in der 21. Minute des Spiels den Ausgleich für den TSV Klingenbrunn erzielen konnte.

Bis zum Halbzeitpfiff bekamen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, in dem sich keine der beiden Mannschaften etwas schenkten.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff mussten die Gäste eine gelbe Karte für den Torschützen Daniel Wilhelm hinnehmen.

Nach der Halbzeitpause mussten die Gäste ebenso eine starke Sportclub-Mannschaft hinnehmen, die mehr und mehr das Spiel dominierte.

In der 52. Spielminute konnte Stefan Schlenz den wichtigen 2:1 Führungstreffer für unsere Zweite erzielen.

Die Gäste konnten sich schnell zurückkämpfen, weshalb nur sechs Minuten später der Klingenbrunner Manuel Wagner zum 2:2 ausgleichen konnte.

Danach war die Partie für beide Mannschaften offen, die Gäste versuchten mit einer Auswechslung neue Akzente zu setzten, mussten jedoch ab der 72. Spielminute in Unterzahl weiterspielen, nachdem Alexander Stern die gelb-rote Karte sah.

Beide Teams versuchten fortan den Zieltreffer zu erzielen, wobei die ein oder andere gute Torchance auf beiden Seiten zu verzeichnen war.

In der 79. Spielminute machte Felix Weber für den TSV Klingenbrunn den Sack zu und erzielte den 2:3 Siegtreffer.

Danach gelang es unserem Sportclub leider nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen.

Am Ende eine knappe Niederlage für unsere zweite Mannschaft, die sich jedoch sehr kämpferisch zeigte und auch einen Sieg in dieser Partie verdient hätte.

Ein ganz klares Zeichen, dass unsere zweite Mannschaft nie abgeschrieben werden darf, auch wenn die Zeichen im Vorfeld auf einen klaren Sieg des Gegners schließen lassen.

Es spielten:

Fischer – Dengler, Fritz, Zlati, Wölfl – Alissa, Loibl, Schlenz, Dengler (Tamer), Eichinger – Schwarz

Spielbericht: SC 1919 Zwiesel vs. SV Motzing

Spielbericht:

Im Vorfeld zu dieser Partie konnte kein klarer Favorit bestimmt werden, sowohl unser Sportclub als auch die Gäste des SV Motzing standen vor dieser Partie in der Tabelle auf der fast gleichen Stelle.

Für beide Teams war es daher sehr wichtig, den Sieg einzufahren, um an der gegnerischen Mannschaft in der Tabelle vorbeizuziehen.

Beide Team gingen energisch in diese Partie und versuchten früh, den ersten Treffer dieser Partie zu erzielen.

Mihael Mihael sah in der 35. Spielminute die gelbe Karte, nur drei Minuten nach dieser Verwarnung konnten die Gäste aus Motzing durch Florian Mehle den ersten Treffer dieser Partie erzielen.

Bis dahin war unser Sportclub die klar tonangebende Mannschaft, auch im Punkt Ballbesitz waren die Zwiesler den Gästen überlegen.

Jedoch konnte man den Gegentreffer nicht verhindern, nachdem die Motzinger einen Eckball ausführten und die Abwehr unseres Sportclubs keine ausreichende Manndeckung vorzeigen konnte.

Bis zur Halbzeitpause tat sich nicht mehr viel in dieser Partie, Matthias Seifert musste auf Seiten der Gäste noch eine gelbe Karte hinnehmen.

Nach dem Wiederanpfiff erhöhte der Sportclub den Druck auf die Gastmannschaft und erkämpfte sich mehrere Torchancen.

In der 69. Spielminute wurden diese Bemühungen belohnt, nachdem der Zwiesler Topscorer Denis Sharankov zum 1:1 Ausgleich einnetzen konnte.

Im Anschluss an diesen Treffer wurde Alexander Bender für Philip Scheuenpflug eingewechselt, welcher das Spiel des Sportclubs durch seine Geschwindigkeit um einiges schneller gestaltete.

Danach erspielten sich unsere Jungs Chancen über Chancen, jedoch hielten die Gäste bis zur 80. Spielminute gut dagegen.

Zuvor führten die Motzinger einen Spielerwechsel durch und mussten eine gelbe Karte hinnehmen.

In der 80. Spielminute konnte unser Mittelstürmer Matthias Niedermeier jeden Sportclub-Fan glücklich machen und den mehr als verdienten 2:1 Führungstreffer erzielen.

Dem ging ein perfekt in den Strafraum gebrachter Eckball voraus.

Bis kurz vor Schlusspfiff wechselten die Gäste nochmals einige Spieler ein und aus, um nochmals eine Chance auf den Ausgleich zu bekommen.

Unsere Mannschaft konnte dies jedoch souverän verhindern und konnte weiterhin offensive Akzente setzten.

In der 90. Spielminute erhielten unsere SCler einen Elfmeter, welchen Denis Sharankov erfolgreich verwandelte.

Nach diesem Treffer folgte nur noch der Abpfiff durch den Schiedsrichter.

Am Ende ein verdienter Sieg für unseren Sportclub, nachdem unsere Mannschaft heute das bessere Team war und sich trotz eines frühen Rückstandes nicht unterkriegen lassen hat.

Es spielten:

Borgschulze – Lemberger, Reissner, Bernreiter, Mihalev – Scheuenpflug (Bender), Schaller, Wenig, Süß, Sharankov – Niedermeier

Spielbericht: SV Kirchberg i. W. vs. SC 1919 Zwiesel

Spielbericht:

In dieser Partie mussten unsere Jungs auswärts bei den Gastgebern des SV Kirchberg im Wald antreten, es ging um wichtige drei Punkte.

Die Gastgeber lagen nur drei Zähler vor unserem Sportclub, daher konnte man hier eine spannende Partie erwarten.

Zu Beginn der Partie kam die Mannschaft von Cheftrainer Markus Dengler sehr gut in die Partie und war über weite Teile der ersten Spielhälfte die tonangebende Elf.

Die Gastgeber mussten zwei gelbe Karten im ersten Durchgang hinnehmen, beim Sportclub gab es kurz vor der Halbzeitpause einen verletzungsbedingten Wechsel zu verzeichnen.

Kapitän Alexander Schaller wurde zuvor mehrmals in Zweikämpfen am Knöchel getroffen und musste nach einem weiteren Treffer verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Für ihn kam Simon Perl ins Spiel, der mit seiner Schnelligkeit punkten kann.

In der ersten Hälfte gab es keine großen Torchancen der Gastgeber, unser Sportclub hingegen konnte eine Großchance durch Jakob Wenig nicht verwandeln und scheiterte am Kirchberger Torhüter.

Nach der Halbzeitpause versuchten beide Mannschaften sich nennenswerte Torchancen zu erkämpfen, weshalb beide Mannschaften zur 60. Spielminute jeweils zwei weitere gelbe Karten hinnehmen mussten.

In der 68. Spielminute wurde Alexander Bender für Jakob Wenig eingewechselt und konnte mit seinem Tempo auf der rechten Außenbahn die Kirchberger Abwehr in Bedrängnis bringen.

Das Spiel wurde zunehmend körperbetonter und hitziger, was eine gelb-rote Karte gegen die Gastgeber in der 71. Spielminute zur Folge hatte.

Fortan war unser Sportclub in Überzahl, was sich auch am Punkt Ballbesitz bemerkbar machte.

Neben ein paar Standardsituationen, die knapp das Ziel verfehlten, konnte auch unser Youngster Simon Perl in einer 1-gegen-1 Situation nicht den Torwart der Gastgeber bezwingen.

Danach musste der Sportclub eine weitere gelbe Karte hinnehmen, ehe der Kirchberger Daniel Spielbauer nach einem Foul an unserem Torwart Markus Borgschulze mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde.

Danach war unser Sportclub am Drücker und versuchte alles, um aus dieser Partie als Sieger hervor zu gehen.

Es war klar zu sehen, dass die Gastgeber in Unterzahl waren, jedoch hielten diese bis zur letzten Minute dagegen, weshalb es unserer Mannschaft nicht gelang, ein Tor zu erzielen.

Am Ende ein Punkt für beide Mannschaften, wobei sich Kirchberg über diesen Zähler mehr freuen kann wie unser Sportclub, da es unserer Elf nicht gelang, in Überzahl einen Treffer zu erzielen.

Es wäre hier ein Sieg durchaus möglich gewesen, jedoch kann dieser gewonnene Punkt auf lange Sicht durchaus noch wichtig werden.

Es spielten:

Borgschulze – Lemberger (Fritz), Reißner, Faschingbauer, Mihalev – Scheuenpflug, Schaller (Perl), Wenig (Bender), Süß, Sharankov – Niedermeier

Spielbericht: FC Rinchnach vs. SC 1919 Zwiesel II

Spielbericht:

Zum Auswärtsspiel unserer zweiten Herrenmannschaft beim FC Rinchnach bedarf es anhand des Spielergebnisses von 0:12 keiner Freudenschreie.

Der FC Rinchnach ging als klarer Favorit vom zweiten Tabellenplatz in diese Partie, ein Sieg der Gastgeber war praktisch schon vorprogrammiert.

Auch wenn ein Spielergebnis von 0:12 mehr als eindeutig ist, möchten wir dennoch an dieser Stelle ein großes Lob an alle auf dem Platz gestandenen Spieler unseres Sportclubs aussprechen.

Es bedarf Disziplin und vor allem Durchhaltevermögen, wenn eine Mannschaft dermaßen zurückliegt und bis zur letzten Spielminute versucht, vor das gegnerische Tor zu kommen.

Leistungstechnisch waren die Spieler aus Rinchnach unseren SClern ganz klar überlegen, hier kann man auch nichts beschönigen.

Da es für unseren Sportclub aufgrund personeller Probleme und Schwierigkeiten nicht immer leicht ist, überhaupt eine zweite Mannschaft stellen zu können, ist es umso bemerkenswerter, dass sich unsere Spieler trotz dieser hohen Niederlage nicht unterkriegen lassen und sich mental schon auf das nächste Spiel vorbereitet haben.

Als Fazit bleibt nur noch dem FC Rinchnach zu diesem Sieg zu gratulieren, jedoch sind unsere SCler der zweiten Herrenmannschaft mehr als motiviert, im nächsten Spiel eine bessere Leistung zu zeigen – dafür Respekt Jungs!

Es spielten:

Kraus – Avram, Zlati, Dengler, Alissa – Schall (Probst), Wölfl, Geppert, Schwarz, Eichinger – Weinberger

Spielbericht: SC 1919 Zwiesel vs. FC Handlab-iggensbach

Spielbericht:

Im Spiel zwischen unserem Sportclub und den Gästen des FC Handlab-Iggensbach, trafen zwei Mannschaften aufeinander, welche beide nicht auf die drei Punkte aus dieser Partie verzichten können.

Unsere erste Herrenmannschaft steht zwar in der Tabelle besser da, jedoch sprechen die letzten Ergebnisse für unsere Gastmannschaft.

Kurz nach Anpfiff nahm die Partie an Fahrt auf, beide Teams versuchten den Ball in ihren Reihen zu halten, um sich so Torchancen erspielen zu könnnen.

In der 18. Spielminute war es dann endlich soweit, als unser Kapitän Alexander Schaller in einer unübersichtlichen Spielsituation vor dem Tor der Handlab-Iggensbacher einen kühlen Kopf bewahrte und erfolgreich zum 1:0 einnetzen konnte.

Bis zum Halbzeitpfiff gab es bis auf drei gelbe Karten keine außergewöhnlichen Vorkommnisse.

Im zweiten Durchgang wechselten unsere Gäste zwei frische Spieler ein und versuchten, dem Ausgleich ein Stück näher zu kommen.

Unsere SCler spielten ein souveränes Spiel und liesen, bis auf ein paar gefährlichere Schüsse auf unser Tor, keine großartigen Torchancen der Gastmannschaft zu.

Alexander Bender kam in der 68. Minute für Matthias Niedermeier und kurbelte das Spieltempo unserer Mannschaft gewaltig an.

In der 83. Spielminute wurde Philip Scheuenpflug für Jakob Wenig eingewechselt, eine Einwechslung, die sich noch bezahlt machen sollte.

Kurz vor Schlusspfiff wechselten die Gäste erneut, um für die letzten Minuten die vielleicht noch wichtigen offensiven Akzente setzten zu können.

Jedoch wurden sämtliche Bemühungen, den Ausgleich zu erzielen, vom zuvor eingewechselten Philip Scheuenpflug in Keim erstickt, als dieser zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit per Distanzschuss einen wunderschönen Treffer erzielen konnte.

Die Gäste hatten in den letzten Minuten keine Chance mehr auf den Anschlusstreffer, sodass es bis zum Abpfiff nur noch eine gelbe Karte auf Seiten der Gäste, sowie einen Wechsel auf Seiten des Sportclubs zu verzeichnen gab.

Alles in allem ein verdienter Sieg für unseren Sportclub, der über weite Strecken dieses Spieles die tonangebende Mannschaft war und sich durch Kampfgeist und Siegeswillen hier drei immens wichtige Punkte sichern konnte.

Es spielten:

Borgschulze – Lemberger, Reißner, Faschingbauer, Fritz – Süß, Schaller, Wenig (Scheuenpflug), Sharankov (Perl), Mihalev – Niedermeier (Bender)

Spielbericht: SC 1919 Zwiesel II vs. Spvgg Zwieselau

Spielbericht:

In der Partie zwischen unserer zweiten Herrenmannschaft und den Gästen der SpVgg Zwieselau trafen zwei Mannschaften aufeinander, die in der Tabelle nur ein Punkt trennt.

Daher konnte man hier eine interessante und spannende Partie erwarten. In der ersten Halbzeitpause versuchen beide Mannschaften, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und das erste Tor zu erzielen.

Die Gäste aus Zwieselau waren insgesamt die Spielbestimmende Mannschaft, wobei sich unsere zweite Herrenmannschaft durchaus zu wehren wusste.

Neben guten Kontermöglichkeiten konnten unsere SCler keine nennenswerten Torchancen verbuchen, auch die Gäste taten sich auf unserem Sandplatz schwer, vors Tor unseres Sportclubs zu kommen.

Neben einer Auswechslung gab es im ersten Durchgang nichts großartiges zu vermelden.

So ging es auch in der zweiten Halbzeit weiter, beide Teams versuchten sich in Richtung gegnerisches Tor vorzuarbeiten, es gelang jedoch keiner Elf, sich eine nenneswerte Torchance zu erspielen.

Neben weiteren Wechseln auf beiden Seiten gab es leider nichts zu vermelden, weshalb sich beide Mannschaften hier mit einem Null zu Null Unentschieden die Punkte teilen.

Alles in allem ein verdientes Unentschieden, da keine Mannschaft hier klar besser war als die andere.

Beide Teams haben sich von diesem Aufeinandertreffen auf Augenhöhe bestimmt mehr als einen Punkt erhofft, jedoch könnte dieser eine Zähler für beide Mannschaften am Ende der Saison wichtiger sein als erwartet.

Es spielten:

Fischer – Avram, Baumann, Zlati, Alissa – Schall, Weiderer, Schlenz, Schwarz, Probst – Graßl